keyvisual presse

Presse

Liebe Presse,

herzlich willkommen bei uns! In unserem Pressebereich informieren wir Sie über die Bausteine und Inhalte der f-cell. Wir freuen uns, wenn Sie über uns und die Neuigkeiten, Besonderheiten und Projekte aus den Bereichen Wasserstoff und Brennstoffzellen berichten.

Sie möchten sich anmelden? Gerne! Schicken Sie einfach eine kurze Mail mit Angabe Ihrer Daten und einem Abzug Ihres Presseausweises an Silke Frank, Kontaktdaten finden Sie rechts im Kasten.

Benötigen Sie Presseunterlagen aus den vergangenen Jahren? Auch hierzu gerne eine kurze Nachfrage an Frau Frank senden.

Außerdem können Sie die letzten Sondernewsletterausgaben des BZ-Newsletter downloaden.

Pressemitteilungen zur f-cell 2018

Windretter: Erneuerbare Energie speichern und nutzen

Energiespeicher gehören zur Energiewende wie der Wind zum Herbst. Eigentlich, denn seit Jahren werden erneuerbare Energien nicht vollständig genutzt. Ändern könnten dies Speicher, wenn diese nicht mit hohen Abgaben und Rechtsunsicherheiten belastet wären. Mit Windretter können sich Bürgerinnen und Bürger jetzt per Online-Petition für Speichertechnologien als wichtige Bausteine in der Energiewende einsetzen.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.

f-cell 2018: 1.000 Null-Emissions-Nutzfahrzeuge für die Schweiz angekündigt

Die 18. f-cell ging mit einem großen Finale in den Schlussspurt: H2 Energy kündigte während des internationalen Netzwerktreffens der Wasserstoff-Branche in Stuttgart den Aufbau der weltweit ersten Flotte Brennstoffzellen-Lkw in der Schweiz an. „Grüner Wasserstoff“ aus dem Alpenland ersetzt Diesel als Kraftstoff.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.

f-cell award 2018 zeichnet die Produktion von Grünem Wasserstoff aus

Der Preisträger 2018 ist das deutsch-norwegische Unternehmensgespann Hy2Gen AG und Norsk H2 AS, das durch ein Gemeinschaftsprojekt die CO2-freie Produktion und den Vertrieb von Grünem Wasserstoff vorantreibt. Mit einem Fokus auf Gemeinschaftsprojekte aus Baden-Württemberg und Norwegen trägt der f-cell award 2018 den beiden in der Wasserstoff-Wirtschaft führenden europäischen Wirtschaftsregionen Rechnung.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.

Bild 1
Bild 2

Sektorenkopplung, E-Mobilität, Dekarbonisierung: Die internationale Wasserstoffwelt zum 18. Mal in Stuttgart zu Gast

Die grüne Schlüsseltechnologie Wasserstoff steht an der Schwelle zur Industrialisierung. In Stuttgart treffen sich führende Hersteller, Anwender und Forscher aus allen Bereichen der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien. Allein im Jahr 2017 hätten mit dem abgeregelten Windstrom 120.000 t Grüner Wasserstoff hergestellt werden können.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.

Internationaler Branchentreff Wasserstoff und Brennstoffzellen

CO2-frei, nachhaltig, smart, wirtschaftlich: Wasserstoff und Brennstoffzellen erfüllen nach jahrzehntelanger Entwicklungsarbeit mittlerweile die komplexen Anforderungen an moderne Mobilitäts- und Energietechnologien. International unterschiedliche rechtliche und regulatorische Bestimmungen stehen dazu aber teilweise noch im Gegensatz. Die f-cell setzt 2018 als führendes Branchentreffen auf nationaler und internationaler Ebene konstruktive Impulse, die den Ausbau der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien international harmonisieren und vor allem beschleunigen sollen. Das Partnerland der f-cell Norwegen liefert in diesem Rahmen gelungene Beispiele, nicht nur zur Förderung von Null-Emissions-Fahrzeugen.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.

18. f-cell 2018 mit neuem Konzept (Juni 2018)

Nicht nur bei der Elektrifizierung des Verkehrssektors übernehmen Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologien auf internationaler Ebene zunehmend eine zentrale Rolle. Die 18. f-cell präsentiert in diesem innovativen Umfeld 2018 erstmals ihr neues Format in Stuttgart. Dabei stehen aktive Partizipation und lebendige Diskussion im Mittelpunkt des fachlichen Austausches.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.

Energy Storage Europe baut in Kooperation mit der Peter Sauber Agentur den Bereich Wasserstoff und Brennstoffzellen weiter aus (Oktober 2017)

Die beiden Trägerverbände BVES und DWV unterstützen die Zusammenarbeit

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.

Sonstige Pressemitteilungen

DWV beschließt Kooperation mit BVES und DVGW Gemeinsame Gestaltung des Zukunftsthemas Wasserstoff

Der DWV beabsichtigt, gemeinsam mit dem Bundesverband Energiespeicher (BVES) eine Gesellschaft zu gründen. Damit soll die Markteinführung des Wasserstoffs effizienter und professioneller als bisher begleitet werden. Die Mitgliederversammlung des DVW hat dem heute mit großer Mehrheit zugestimmt. Der BVES hatte sich bereits im November 2017 für die engere Zusammenarbeit mit dem DWV ausgesprochen. Nach der Zustimmung der DWV-Mitglieder steht der engeren inhaltlichen und organisatorischen Verzahnung der Themen Wasserstoff und Brennstoffzelle unter dem Dachthema Energiespeichersysteme und Sektorenkopplung nichts mehr im Wege.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.